Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

ghörig feschta

Die Initiative "ghörig feschta" hat das Ziel, eine nachhaltige Veranstaltungskultur in Vorarlberg zu fördern. Dabei geht es darum,

  • Abfälle zu verringern und zu vermeiden.
  • regionale, biologische und fair gehandelte Lebensmittel und Getränke zu verwenden.
  • umweltfreundlich unterwegs zu sein.
  • soziale Verantwortung wahrzunehmen.
  • mit Ressourcen schonend umzugehen.


Manchmal führen neue und unkonventionelle Wege zu diesem Ziel. Dabei begleiten wir Sie gerne mit:

  • einer kostenfreien und individuellen Beratung,
  • hilfreichen Tipps und Tricks bei der Umsetzung,
  • einem großen Netzwerk von nachhaltig agierenden Anbieterinnen und Anbietern sowie Partnerinnen und Partner.
In drei Schritten zur ghörig feschta Veranstaltung.

Drei Schritte zu Ihrer "ghörig feschta"-Veranstaltung

Schritt 1: Informieren und Beraten: Informieren Sie sich auf unserer Website und nehmen Sie gerne eine kostenlose persönliche Beratung in Anspruch. Kontakt zu den ghörig feschta Beraterinnen


Schritt 2: Checkliste ausfüllen und einreichen: Prüfen Sie die Kriterien und füllen Sie die Checkliste online aus.



Schritt 3: Ausgezeichnet veranstalten: Sie halten alle Mindestkriterien ein? Dann wird Ihre Veranstaltung ausgezeichnet. Sie können nun Ihr nachhaltiges Engagement als „ghörig feschta“-Veranstaltung  kommunizieren.


Foto von Martina Rüscher
© Lisa Mathis
Sportlandesrätin Martina Rüscher, MBA MSc
Dem Land Vorarlberg ist es ein großes Anliegen darauf aufmerksam zu machen, dass Sport einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen und umweltbewussten Veranstaltungskultur leisten kann. Wir haben daher mit „ghörig feschta“ einen Bonus bei der Veranstaltungsförderung eingeführt, um die Sportöffentlichkeit für das wichtige Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren und die Veranstalterinnen und Veranstalter in Vorarlberg zu einer umweltbewussten Umsetzung ihrer Events zu motivieren. Danke an alle, die sich in diesem Bereich so engagiert einbringen und damit zu mehr Achtsamkeit unserer Umwelt gegenüber beitragen!
Foto von Teresa Meusburger
© hubce
Teresa Meusburger, Projektstelle Dreiegg
Von August bis Oktober herrschte reges Markttreiben am Gemeindeplatz in Egg und Andelsbuch. Dass ein Wochenmarkt ganz im Sinne unserer e5-Gemeinde besonderes Augenmerk auf Nachhaltigkeit legt, verstand sich von selbst. Neben dem Bemühen, mit möglichst wenig Verpackung auszukommen, unterstützen die Marktständler selbstredend dieses Anliegen: Egger Landwirte, biologische Produkte, Schwerpunkt auf Regionalität, ergänzt durch Besonderheiten aus dem Süden. Durch Auszeichnung als „ghörig feschta-Veranstaltung“ und die damit verbundenen Vorgaben und Empfehlungen entstanden neue Ideen und Umsetzungsstrategien. Ganz im Sinne der Umwelt und der Qualitätssteigerung für Besucherinnen und Besucher.