Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Gelbe Pfeile

Seit 2017 gibt es die Gelbe Pfeile-Aktion der Vorarlberger Gemeinden und ihrer Partnerinnen und Partner gegen Littering. Bis zu 100 große gelbe Pfeile markieren achtlos weggeworfenen Abfall entlang von Wegen, Wiesen, an Straßen, an Ufern und machen damit auf die Problematik aufmerksam.

Abfall achtlos weggeworfen

  • stört den Aufenthalt im Freien
  • ist oft gefährlich - z.B. Glasscherben auf Wegen/am Ufer, Plastik oder Alu in der Wiese
  • belastet Menschen, Natur und Grundwasser
  • kostet in Vorarlberg mehrere Millionen Euro im Jahr für Reinigung und Entsorgung
  • fehlt als Altstoff im Stoffkreislauf

Radiospot gegen Littering!

00:00 / 00:00

Habt ihr den Radiospot auf Radio Vorarlberg schon gehört? Bis September laufen regelmäßig Spots zum Thema Littering! 

 


Bregenz - Erfolgreiche Achputzate 2024

Im Rahmen der Umweltwoche fand am Mittwoch, 5. Juni 2024, wieder die sogenannte "Achputzate" in der Achsiedlung statt, an der zahlreiche Helfer:innen insgesamt sechs Säcke Müll im Nacherholungsgebiet sammelten.

Diesmal waren der Kindergarten an der Ach, der Waldkindergarten, die Schule Schendlingen und die Offene Jugend und Kulturarbeit (OJKAB) mit am Start. In etwa 80 Kindern haben den ganzen Tag an der Aktion teilgenommen und wurden am Nachmittag noch von ca. 15 Erwachsenen unterstützt. Dabei konnten sechs Müllsäcke, eine Ein-Liter-Flasche an Zigarettenstummeln und kurioserweise ein Stuhl eingesammelt werden.

Während der verdienten Pause wurden von Lider Markt Getränke und eine Jausenbox organisiert. 

Am Ende des Tages fragten die Jugendlichen vom Westend, ob sie die Müllzangen behalten dürfen, um selbstständig von Zeit zu Zeit eine kleine Achputzate zu organisieren. Es ist schön zu sehen, wie die Idee der Flurreinigung bei Kindern und Jugendlichen gleichermaßen Anklang fand. 

Die Stadt Bregenz dankt herzlich für die tatkräftige Unterstützung aller, die sich an der Aktion beteiligt haben. Die Achputzate ist eine Initiative des Stadtteilbüros an der Ach mit Unterstützung des Vorarlberger Gemeindeverbandes. 

 


Ein Zeichen gegen Littering in Götzis

00:00 / 00:00

Vom 3. bis 17. Juni stehen in der Gemeinde Götzis die Gelben Pfeile als Teil einer Kampagne gegen achtlos weggeworfenen Abfall in der Natur. Insgesamt 80 Gelbe Pfeile stehen entlang der L190 vom Kobelkreisverkehr bis zur Kirche St. Ulrich. Durch diese markanten Hinweise soll den Bürgerinnen und Bürgern verdeutlicht werden, wie viel Müll tatsächlich achtlos entsorgt wird und welche Auswirkungen das auf die Umwelt hat.
Am 4. Juni wird es zudem einen Marktstand beim Götzner Genussmarkt geben. Hier können sich Interessierte umfassend zum Thema Littering informieren. Der Marktstand bietet eine hervorragende Gelegenheit, sich mit Experten auszutauschen, Informationsmaterial mitzunehmen und mehr über die Folgen von Littering sowie über Maßnahmen zu dessen Vermeidung zu erfahren.

 


Juergen_Bachmann.jpg

"Zwüschawässler" Freiwilligentag 2024

Beim „Zwüschawässler Freiwilligentag“ kamen auch unsere Gelbe Pfeile zum Einsatz!

Bürgermeister Jürgen Bachmann steht mit seiner Gemeinde Zwischenwasser voll und ganz hinter der Aktion: „Unsere wunderschöne Naturlandschaft darf nicht durch weggeworfenen Müll beeinträchtigt werden. Deshalb unterstützen wir als nachhaltige und umweltfreundliche Gemeinde die Gelbe Pfeile-Aktion selbstbewusst. Die Gelben Pfeile leisten ihren Beitrag und sollen auf eine saubere Landschaft sowie Gewässer gezielt aufmerksam machen. Jede und jeder von uns trägt Verantwortung und jeder kleine Schritt in Richtung einer saubereren Umwelt zählt. Also, sei dabei und unterstütze eine Landschaft ohne weggeworfenen Müll!“


Sag "NEIN" zu Littering

Im Kampf gegen Littering - das achtlose Wegwerfen von Abfall - setzt nun auch die Stadt Hohenems ein deutliches Zeichen. Im Rahmen der Hohenemser Landschaftsreinigung 2024 werden ab Freitag (22. März) an verschiedenen Orten in der Innenstadt Gelbe Pfeile aufgestellt. Diese markanten Symbole dienen das ganze Jahre über dazu, das Thema Littering im öffentlichen Raum präsent und greifbar zu machen. Weiters wird eine zwei Meter hohe Boje bei den Emsbach-Stufen am Schlossplatz platziert, um auch Littering am und im Wasser aufzuzeigen.

Die Aktion dient auch als Einstieg für die bevorstehende Kunstpräsentation am 26. April. Unter der Leitung von Künstler Lukas Klestil entwickelte der Poolbar Generator (Kunstlabor) zusammen mit Schüler:innen des BSBZ Hohenems (Landwirtschaftsschule) und dem Vorarlberger Gemeindeverband einen „Pansen-Bolus“ aus Stahl. Dieses Kunstobjekt wird das Problem des Litterings in der Landwirtschaft thematisieren. Die einzigartige künstlerische Kreation baut auf einer veterinärmedizinischen Maßnahme auf und soll den interdisziplinären Austausch zwischen verschiedenen Lebensbereichen fördern - ein weiterer innovativer Ansatz zur Sensibilisierung der Umweltthemen!

Littering im Wasser

Trailer

Kampf gegen Littering in Lustenau

Gemeinsam für eine saubere Umwelt einstehen!
Littering - das achtlose Wegwerfen von Abfall - ist ein Problem, das uns alle betrifft. Doch gemeinsam können wir etwas dagegen tun! Seit dem 19. März 2024 stehen die Gelben Pfeile an der Hohenemser-Str. in Lustenau. Herr Dieter Fetz, ein engagierter Bürger aus Lustenau, setzt auf seinem privaten Grundstück ein sichtbares Zeichen gegen Littering und hilft dabei, für unsere saubere Umwelt einzustehen!

Volksschule Göfis Kirchdorf

00:00 / 00:00

Schon mal von "Plogging" gehört? Oder noch besser, sogar ausprobiert? Der Begriff ist zusammengesetzt aus den Bestandteilen "plocka" (schwedisch "aufheben") und Jogging. Er steht für eine Natursportart, bei der gegen die Vermüllung der Landschaft gekämpft wird. Die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Göfis Kirchdorf haben sich sportlich auf den Weg gemacht, um den achtlos weggeworfenen Abfall einzusammeln. Entlang der mit unseren bekannten Gelben Pfeilen gekennzeichneten Strecke sprinten um den Abfall aufzulesen. Der eigens dafür aufgesprochene Radiospot ist ab 2. Oktober auf Radio Vorarlberg zu hören. Wer es also bis dahin noch nicht selbst ausprobiert hat, der wird zumindest davon hören - und kann davon weitererzählen!

 

Montafoner Museen gegen Littering

00:00 / 00:00

Ganz nach dem Motto "Talgeschichte trifft Talzukunft" hat das Montafoner Heimatmuseum mit den Kindern der Mittelschule Schruns-Dorf die Gelben Pfeile im Zentrum von Schruns aufgestellt. Gemeinsam wird so gegen achtlos weggeworfenen Abfall aufmerksam gemacht. "Weils üs ALLE brucht um dia schöna Plätz im Muntafu för Zukunft z bewahra." Sandra Kraft hat dazu einen Radio Spot im ORF aufgenommen. Zu hören in Radio Vorarlberg ab Montag 10. Juli 10:20 Uhr

 

Denk an morgen - fang an zu entsorgen!

00:00 / 00:00

In Höchst werden ab kommender Woche die Gelben Pfeile bis zu den Schulferien aufgestellt. Denn auch in der schönen Gemeinde am Bodensee liegt immer noch zu viel unachtsam weggeworfener Abfall in Wiesen, an Gewässern, Wegen und am Straßenrand. Dass das nicht sein muss und soll, werden die Gelben Pfeile wieder als sichtbare und auffallende Signale aufzeigen.

Um zusätzlich auf das Thema aufmerksam zu machen, haben die Schüler:innen der Volksschule Kirchdorf in Höchst einen Radiospot unter dem Motto „Denk an morgen – fang an zu entsorgen!“ aufgenommen. Zu hören ab Montag 19.06. - 09:50 Uhr in Radio Vorarlberg.

 


Gelbe Pfeile an der Bregenzer Ach

00:00 / 00:00

Im Zuge der traditionellen „Achputzate“ in Bregenz werden wieder die gelben Pfeile zu sehen sein. Zahlreiche Freiwillige befreien die Umgebung an der Ach wieder von achtlos weggeworfenem Abfall. Die Gelben Pfeile sollen dabei auf Unachtsamkeit, Bequemlichkeit, Gleichgültigkeit gegenüber Mitmenschen und/oder der Umwelt oder schlicht Provokation hinweisen: Dort, wo ein Pfeil steckt, wurde etwas weggeworfen – was nicht nur ökologische, sondern auch ökonomische und soziale Folgen hat.

Das Stadtteilbüro an der Ach ist eine Einrichtung der Stadt Bregenz, deren Ziel unter anderem die Steigerung der Lebensqualität im Stadtteil ist. Dabei helfen das Eigenengagement der Bewohnerinnen und Bewohner und die Vernetzung mit Personen und Einrichtungen, die das Zusammenleben und die soziale Entwicklung fördern.

Am 5. Juni stehen die Gelben Pfeile bei der Achsiedlung, um auf weggeworfenen Abfall hinzuweisen. Ab Samstag 3. Juni - 12:20 Uhr wird zu dieser Aktion in Radio Vorarlberg ein Spot ausgestrahlt. 

 

 

 


Zwei Schulen, fünf Gemeinden, ein Fluss: Dem Littering den Garaus machen!

00:00 / 00:00

Demnächst werden an der Bregenzerach - leider - wieder die "Gelben Pfeile" zu sehen sein. 

Die Initiative Fünf Gemeinden. Ein Fluss haben gemeinsam mit Schüler:innen der Schule am See in Hard und dem BORG-Lauterach dem Thema Littering an der Bregenzerach den Kampf angesagt: Die gelben Pfeile werden von Schüler:innen des BORG-Lauterach nach den Osterferien an der Bregenzerach (entlang der Ortsgebiete der teilnehmenden fünf Gemeinden) aufgestellt und bleiben dann für ganze zwei Monate lang stehen bleiben.

Um zusätzlich auf das Thema aufmerksam zu machen, haben die Schüler:innen von zwei Klassen der Schule am See in Hard dazu einen Radiospot aufgenommen, der bereits auf Radio Vorarlberg zu hören ist.


RIKKI zu Besuch in Koblach

Die gelben Pfeile werden in Koblach noch bis zur Landschaftsreinigung sichtbar sein. Passend zu dieser Aktion für mehr Achtsamkeit besuchte vor Kurzem auch "RIKKI" die Gemeinde Koblach und machte bei drei Kindergärten halt. Es ist wichtig, bei diesem Thema bereits bei den Jüngsten anzusetzen und diese mit einfachen und nützlichen Tipps zum richtigen Umgang mit Abfall zu sensibilisieren. Denn: "Schlaubergervermeiden Abfall!", lautet das Motto der Kampagne, die sich zum Ziel gesetzt hat, stetig zu wachsen und mehr Vorarlbergerinnen und Vorarlberger für das Zukunftsthema zu gewinnen.


BORG Götzis: „Wir gestalten unsere Zukunft nachhaltig.“

00:00 / 00:00

Re-Use, das heißt schlicht: Wiederverwenden. Das wichtige Thema ist heuer nicht nur Fokus der Umweltwoche im Juni, sondern auch am BORG Götzis in den Schulalltag gerückt, denn: „Wir wollen unsere Zukunft nachhaltig gestalten“, sind sich die Schülerinnen und Schüler dort einig. Sie setzen sich bereits seit einiger Zeit intensiv mit dem wichtigen Zukunftsthema auseinander.

Insbesondere was Elektrogeräte betrifft, haben sie einen wichtigen Appell: Rund 60 Rohstoffe stecken durchschnittlich in Elektrogeräten, und die können und sollen auch wiederverwendet werden. Wer also seine ausgedienten Elektrogeräte an den entsprechenden Sammelstellen – oder auch bei einem der rund 300 Re-Use-Truck-Stopps – abgibt, hilft dabei mit, Ressourcen zu sparen, Rohstoffe zurückzugewinnen und Abfallberge zu minimieren. Den Beitrag kann man ab heute auf Radio Vorarlberg oder auf der Umweltplattform umweltv anhören.


Abfallvermeidung - ein Projekt am BG Gallus in Bregenz

00:00 / 00:00

Am Bundesgymnasium Gallus in Bregenz steht Umweltschutz an erster Stelle. Extra dafür haben die Schüler:innen einen Radio Spot produziert. Zu hören in Radio Vorarlberg ab Sonntag 26. Februar 09:50 Uhr.


Gelbe Pfeile in Koblach

00:00 / 00:00

Immer noch liegt zu viel Abfall in den Wiesen und am Straßenrand. Abfallberater Markus Perstling aus Koblach hat das Engagement der Koblacher:innen in einem Radiospot zusammengefasst. Ab heute auf Radio Vorarlberg Reinhören!

 

 

 


Bildergalerie Gelbe Pfeile