Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Richtiger Umgang mit Li-Batterien und Akkus

Lithium-Batterien und Akkus finden sich in vielen Alltags- und Haushaltsgeräten. Vom Handy über den Stabmixer bis hin zum Akkubohrer: Überall sorgen die kleinen leistungsstarken Kraftwerke dafür, dass unsere Elektrogeräte reibungslos funktionieren. Ihre Ladedauer ist kurz, die Akkulaufzeit dafür umso länger.

Die hohe Spannung und Energiedichte, die charakteristisch für diese Energiequellen sind, können bei großer Hitze, mechanischen Einwirkungen oder Kurzschlüssen unkontrollierte Reaktionen und mitunter Brände verursachen! Achten Sie daher schon im täglichen Gebrauch auf den richtigen Umgang mit Lithium-Batterien und vergessen Sie nicht: Getrennt sammeln und Pole abkleben!

EAG_Batterien-brandgefahr-3.jpg
EAG_Batterien-lupe_Li-2.jpg

Woran erkenne ich Li-Batterien?

Li-Batterien erkennen Sie übrigens ganz einach an der Aufschrift „Li“ oder “Lithium“ auf der Batterie. Achten Sie bei allen Bauformen auf diese Kennzeichnung, denn auch Knopfzellen können Lithium-Batterien sein.