Insektenvielfalt

"Ich bin überzeugt, dass jede und jeder etwas gegen das Insektensterben tun kann. Derzeit probiere ich meinen Balkon insektenfreundlich zu gestalten."

www.vorarlberg/insektenvielfalt.at

10 TIPPS FÜR DEINEN INSEKTENFREUNDLICHEN GARTEN
Es blüht und wächst und gedeiht wieder in unseren Gärten. Sie sind unsere Wohlfühl-Oasen und Ruheplätze, Spielplätze und Energie-Tankstelle. Gleichzeitig können unsere Gärten jedoch auch wichtiger Lebensraum für nützliche Insekten sein. Hier zeigen wir einen Garten in 2 Varianten an:

  • ein grüner Garten mit viel Fläche, aber wenig Lebensraum für Insekten
  • ein bunter und vielfältiger Garten, der ausreichend Platz für Kinder, Erwachsene und Insekten bietet.

Klicke auf das Bild und verwandle den Garten in ein Insektenparadies:

(c) entstanden im Rahmen von Zukunft der Bienen in Vorarlberg - einer Initiative des Vorarlberger Imkerverbandes, dem Land Vorarlberg und der Landwirtschaftskammer.

  1. Heimische Blühhecken und Obstbäume sind ein dekorativer Sichtschutz, geben deinem Garten eine gute Raumwirkung und bieten Nektar und Pollen für Insekten.
  2. Eine bunte Wildblumenwiese kann deinen Garten hervorragend räumlich strukturieren und ist der ideale Lebensraum für Nützlinge. Deshalb ist diese Wiese in einen gemähten Barfußbereich und in den Wildblumenwiesenbereich geteilt.
  3. Auch Insekten benötigen Trinkmöglichkeiten. Der Brunnen hat eine Flachstelle, die als Sitzmöglichkeit dient.
  4. Wasser ist für alle ein beliebtes Frische-Element im Garten. Statt einem Betonbecken mit Filteranlage hat dieses Steinbecken ein natürliches und bepflanztes Filterbecken. Hier können Insekten auch am besten Wasser holen.
  5. Das begrünte Dach des Carports bietet nicht nur Nist- und Lebensraum für Insekten, sondern schützt auch Carport vor UV-Licht und Witterung. Vom Fenster aus ein optischer Hingucker.
  6. Die bepflanzte Pergola liefert uns angenehmen Schatten als Sonnensegel oder Markise, aber auch Blütennektar oder Nahrung in Form von Früchten für Vögel und Insekten.
  7. Diese offene Kiesfläche, Pflasterstein- und Mauerfugen bieten ideale Nistmöglichkeiten.
  8. Ein Hummelhotel versteckt sich hier in der Hecke.
  9. Ein wildes Eck mit Altholz, Totholz, Steinen und Wildwuchs verschwindet optisch in dieser Ecke.
  10. Alt- und Totholz kann auch dekorativ oder als Sichtschutz und Abtrennung eingesetzt werden. Hier gibt es aufrecht gestellte und liegende Stämme.

Wusstest du, dass Wildbienen nur dann in deinen Garten kommen, wenn es innerhalb von 100m Wasser, Blühpflanzen, Nistmaterial und Brutmöglichkeiten gibt?

Natürlich werden in unserem Garten auch keine Pestizide, künstliche Dünger oder Torf verwendet. Ein gesunder Garten für Mensch und Tier!

Download Infoblatt Insektenfreundlicher Garten

Klick diese Themen an für weitere Informationen über Insektenvielfalt:

   

sidebarArrow idea_curve_left_green idea_curve_left_green idea_curve_middle_green