Optimal lagern im Kühlschrank

Der Kühlschrank – eines der selbstverständlichen Lebensmittel-Lager in unserem Haushalt. Richtig genutzt bzw. eingeräumt bietet er noch mehr Vorteile – Lebensmittel bleiben länger frisch, ansehnlich und wertvoll. 

Die verschiedenen Kältezonen des Kühlschranks helfen, die unterschiedlichen Lebensmittel länger frisch zu halten. Grundsätzlich gilt: unten ist es am kühlsten – nach oben hin steigt die Temperatur an. Die Kühlschranktür bekommt die größte Wärme ab.

Daher gelten prinzipiell folgende Regeln:

  • Ganz oben: Hier herrschen Temperaturen von 8 bis 10 Grad. Hier können lang haltbare Lebensmittel gelagert werden, zubereitete Speisen, angebrochene Lebensmittel.
  • In der Mitte: Die Temperatur liegt hier bei etwa fünf Grad. Ein guter Ort für Milchprodukte und Käse.
  • Unten: Mit circa zwei bis drei Grad die kälteste Stelle im Kühlschrank. Ins untere Fach gehören Lebensmittel, die leicht verderblich sind wie Fleisch und Fisch.
  • Gemüsefach: Kälteverträgliches Gemüse und Obst
  • Kühlschranktür: Hier liegt die Temperatur bei etwa 8 Grad. Ein guter Lagerort für Butter, Getränke, Ketchup, Eier und Saucen.

Zusatztipps:

  • Sauberkeit lohnt sich! Den Kühlschrank regelmäßig zu reinigen, zahlt sich aus. So werden Schädlinge vermieden.
  • Für Obst gilt grundsätzlich: Heimisches Obst mag es eher kühl, während Exoten ungekühlt gelagert länger halten. Gemüse – mit der Ausnahme von Tomaten, Melanzani, Kürbis und Erdäpfeln – hält kühl gelagert besser.

Bildquelle: shutterstock.com; Fotomontagen/Illustrationen: kea.at

sidebarArrow idea_curve_left_green idea_curve_left_green idea_curve_middle_green