Mein Tipp für weniger Lebensmittel im Abfall

Sie haben ein gutes Rezept, aus Lebensmittelresten Feines zu zaubern? Einen praktischen Weg, wie sich Lebensmittel besser lagern lassen? Oder eine andere Idee, wie Lebensmittel im Abfall reduziert werden können? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail oder Ihren Anruf!

Umweltverband
Kerstin Formanek
+43 5572 55450 1017
k.formanek@gemeindehaus.at 

Gesammelte Tipps beim Luschnouer Markt am 13. September 2014:

"Lebensmittel in kleine Portionen abpacken und vakumieren" - Reinhard Walser

"Reste verwerten; nicht zu viel einkaufen" - Irmtraud Hämmerle

"Angeschlagenes Obst ausschneiden und zur Marmelade verarbeiten" - Brigitte Hagen

"Übers Ablaufdatum hinaus Lebensmittel verwenden" - Marlies Nährer

"Aus Altbrot Bröseln herstellen" - Beate Bösch

"Sparsamer Umgang"  - Marianne Bösch

"Gezielter Einkauf, weniger ist mehr" - Irmgard Wibmer

"Obst beim Aufbewahren trennen" - Barbara Hofer

"Nie hungrig einkaufen gehen" - Evelyn Alge

"Käse portionsweise vakumieren, hält bis zu 6 Monate länger" - Anna Hollenstein

"Brot einfrieren"  - Trudi Grabher

"Frische, unverpackte Lebensmittel kaufen"  - Elisabeth Hämmerle

"Reste vom Vortag zur Arbeit als Jause mitnehmen" - Evelyn Flatz

"Nur mit Einkaufszettel einkaufen" - Josef Blaser

"Weniger einkaufen, dafür täglich frische Ware!" - Walburga Marchl

"Mit älterem Gemüse Sugo einkochen" - Alexander Riedl

"Im Handel sollte nur offen verkauft werden, Wurst und Fleischware vom Stück kaufen" - Julius Bertsch

"Logisch denken, dann könne alle Lebensmittel verwendet werden" - Augusto Clerici

 

 

 

sidebarArrow idea_curve_left_green idea_curve_left_green idea_curve_middle_green